Wirtschaft

Donnerstag, 26. Juni 2008

Aldi Greenstore in New York

Wird Aldi grün? Zumindest macht die Handelskette in New York einen Anfang und spart Energien. In dem neuen Filliale East Syracuse will ALDI nur ein Drittel der sonst üblichen Energien in den Fillialen verbrauchen, berichtet MVI Insights.

Das neue Energiesparprogramm ist doch wohl auch auf Deutschland übertragbar. Darüber sollte Aldi auch deshalb nachdenken, weil das Heimatgeschäft des deutschen Discount-Marktführers Aldi zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte einen Umsatzeinbruch um 18,9 Prozent zu verzeichnen hat.
3814 mal gelesen

Freitag, 9. Mai 2008

Armes Deutschland!

Habe gerade einen Blick auf die Überschriften des Wirtschaft Newsletters der Welt geworfen. Falsch? Oder entwickelt sich Deutschland zu einem Mafioso Unternehmer Staat? Gehen wir morgen unter? Sind wir alle nur noch deprimiert und unzufrieden? Was meinen Sie, wenn Sie die Schlagzeilen des Tages lesen?
  • Schmiergeldaffäre:
    Ex-Siemens-Chef Pierer kommt glimpflich davon
  • Lustreisen-Affäre
    Ex-VW-Betriebsrat zu Geldstrafe verurteilt
  • Betrugsfall
    Ex-Börsenstar Falk muss vier Jahre ins Gefängnis
  • Frust am Arbeitsplatz
    Die meisten Deutschen sind vom Job genervt
  • Umstrittene Personalie
    Alle prügeln auf Ex-Transnet-Chef ein
  • Banken
    Finanzkrise drückt bei Postbank den Gewinn
  • McKinsey-Studie
    Deutsche Banken sind Bremsklotz der Wirtschaft
  • DGB-Studie
    Jeder vierte Gewerkschafter ist unzufrieden
Schluss mit den negativen Meldungen! Draußen scheint die Sonne, ein schöner Tag. Ich schalte jetzt den PC aus und genieße das Leben!
1557 mal gelesen

Sonntag, 4. Mai 2008

Verliert Google seinen Glanz?

Google gilt als der Top-Arbeitgeber. Regelmäßig kürt das amerikanische Forbes-Magazin das Unternehmen und für die Beliebtheit gibt es bekannte Gründe: Die Mitarbeiter genießen Freiheiten, können ihre Kreativität austoben und haben viele Vergünstigungen. Zudem ist Googleplex ein einziger Freizeitpark mit Swimmingpools, Rutschen, einem Volleyballplatz, Entspannungsräume - Friseur und Kindergarten inklusive. Allein 15 Restaurants sorgen für das leibliche Wohl - das Essen ist kostenlos.

Kein Traumjob mehr?
Trotzdem: "Der Suchmaschinenhersteller verliert seinen Glanz“, titelt der österreichische Standard (übrigens hat die Zeit schon im letzten Jahr darüber berichtet) und bezieht sich auf das BINC Resarch Blog. Hier schreibt Headhunter Peter: "Ich liebe Google. Hier arbeiten die brillantesten Köpfe, aber viele Mitarbeiter kündigen und ich verrate Euch warum.“ So beginnt sein Beitrag.

Google

Zwar nennt er auch fünf Gründe, die für den Arbeitgeber Google sprechen. Kern sind aber die Gründe dagegen.

1. Google ist nicht mehr der Traumarbeitgeber
Früher träumte fast jeder davon, bei Google zu arbeiten. Google war revolutionär und überraschend. Das sei vorbei, meint der Headhunter. Der Markt hat sich verändert, die Probleme und Herausforderungen sind gewachsen und die hat Google nicht gelöst: Dazu gehören die politischen und datenschutzrechtlichen Probleme, aber auch Copyright, Server und Storage-Fragen.

2. Corporate Culture
Google war immer besonders stolz auf die offenen, sozialen Strukturen. In dieser Umgebung fühlten sich die Entwickler frei und haben ihre Produkte entwickelt. Doch inzwischen hat sich Google zu einem Konzern entwickelt, die Entscheidungen dauern länger und es dauert Monate, bis ein neues Produkt auf den Markt kommt.
Dabei zitiert er Erick Schonfeld, Journalist der Tech Cruch: "Is it me, or is innovation at Google slowing down?"

3. Herausforderungen
„Google ist immer noch aufregender als viele andere IT-Unternehmen“, schreibt Peter. Trotzdem verlassen Mitarbeiter Google und suchen heue Herausforderungen und "heiße" Projekte. Sie wechseln zu Start-ups - zum Beispiel zu:
  1. Facebook/MySpace
  2. Ooyala – gegründet von den ehemaligen Google Mitarbeitern Bismarck Lepe, Sean Knapp, Belsasar Lepe
  3. FriendFeed
  4. - die ganze Firma besteht aus ehemaligen Googlern
  5. PowerSet – eine von vielen der neuen Generation "Semantic Web"
  6. Rentbits – gegründet von Ex-Google Mitarbeiter Dan Daugherty.
4. Aktienkurse:
Die Google Aktien sind seit November kontinuierlich gesunken. Für Aktionäre und Mitarbeiter ein Problem.

google-stock

5. Das Pendeln
Früher war jeder bereit Kilometer zurück zu legen, um in der Goggle Zentrale zu arbeiten. Der steigende Benzinpreis sei u.a. ein Grund, sich gegen den Arbeitgeber zu entscheiden.

Schwarz gemalt?
Einige,wenige Kommentare bestätigen die Thesen von Peter. Dennoch ist das Arbeitsklima bei Google immer noch ein leuchtendes Beispiel für eine Unternehmenskultur, von der sich einige deutsche Firmen gerne eine Scheibe abschneiden können.
1684 mal gelesen

Dienstag, 19. September 2006

VW fährt auf Teleshopping Sender QVC ab

Wenn das Geschäft nicht mehr läuft, muss man sich andere Vertriebeswege suchen. Volkswagen kooperiert jetzt mit dem Teleshopping-Sender QVC. Ab dem 14. Oktober kann man den VW Golf Plus Comfortline und des VW Multivan Beach bequem von zu Hause bestellen.
Damit auch die Auto-Kauf Atmosphäre garantiert ist, wechselt QVC das Fernsehstudie gegen die Kulisse der Autostadt in Wolfsburg aus.

Damit sich der Kauf auch lohnt, wird für die Zuschauer natürlich ein besonderes Paket geschürt: Der Kundenvorteil bei einem VW Golf Plus Comfortline beträgt bis zu 3.923,00 Euro (im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung) und bei einem VW Multivan Beach bis zu 6.394,78 Euro.
Seit Montag präsentiert QVC die VW-Neuwagen-Angebote auch in seinem Internet-Shop.

Und wenn demnächst BMW, Audi, Porsche, Mercedes....
5438 mal gelesen

Aktuelle Beiträge

Süße Idee:...
Heute erhielt ich ein kleines Päckchen und war...
ewiegand - 22. Aug, 23:17
Innovation - WOW!
Was tun, wenn man innovative Ideen spinnt, die die...
ewiegand - 29. Jul, 20:15
LOHAS - und tschüss
Vermutlich wird es keiner vermissen, aber trotzdem...
ewiegand - 28. Jul, 00:31
Das Büro für...
Wir sind flexibel, mobil, arbeiten, wo wir wollen....
ewiegand - 27. Jul, 14:13
Ein trockener Reisebegleiter
Produkte gibt`s, die gab es früher nicht. Aber...
ewiegand - 26. Jul, 03:06
Kinder des Lichts
Fast vergessen: Deshalb jetzt ganz schnell nachholen....
ewiegand - 18. Jul, 23:31
Open Innovation: Kommen...
Was wird aus Fujitsu Siemens? Diese Frage geistert...
ewiegand - 18. Jul, 13:40
Die ökonomische...
Als hätten wir es nicht längst gewusst: Männer...
ewiegand - 16. Jul, 20:19
Google Maps und Graffitis
Google scannt die Welt. Kein Platz, keine Straße,...
ewiegand - 16. Jul, 14:59
Reif für die Insel
Dass es Sommer ist, merkt man daran, dass das Telefon...
ewiegand - 15. Jul, 18:53
Praktisches Essvergnügen
Im Bett frühstücken? Ist ne feine Sache....
ewiegand - 14. Jul, 23:11
TUI: Urlaub für...
"Jeder Mensch hinterlässt durch sein Handeln Spuren."...
ewiegand - 14. Jul, 19:31
Sommerloch im Internet?
Ein Sommerloch gibt es nur bei den Zeitungen. Da schwitzen...
ewiegand - 9. Jul, 18:57
Imagine...
Stell vor, alle Menschen würden in Frieden leben....
ewiegand - 8. Jul, 14:56
Business-Networking mit...
Sie sind vermutlich auch bei XING Mitglied.( wer ist...
ewiegand - 6. Jul, 15:02
GreenHanger: Mächtig...
Eigentlich ist der Service okay: Die gereinigte Kleidung...
ewiegand - 30. Jun, 01:12
Aldi Greenstore in New...
Wird Aldi grün? Zumindest macht die Handelskette...
ewiegand - 26. Jun, 13:32
Guerilla Marketing ist...
Guerilla Marketing galt als verrucht, rebellisch und...
ewiegand - 23. Jun, 17:53

suchen und finden

 

Popular Pages Today

Live Traffic Feed

TopBlogs

TopBlogs.de Google PageRank 
Checker - Page Rank Calculator

RSS Box

Dein Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Status

Online seit 4696 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Okt, 18:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB